Anerkennungsgesetz Sachsen-Anhalt und die Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung der IQ-Netzwerkstellen

 

1.  Anerkennungsgesetz

Sachsen-Anhalt verfügt seit dem 1. Juli 2014 über ein Anerkennungsgesetz. Dieses regelt die Anerkennungsverfahren für die landesrechtlich geregelten Berufe in Sachsen-Anhalt.
Kern des Anerkennungsgesetzes Sachsen-Anhalt ist Artikel 1 „Gesetz über die Feststellung der Gleichwertigkeit ausländischer Berufsqualifikationen im Land Sachsen-Anhalt“ (Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz Sachsen-Anhalt - BQFG LSA).
Wenn Fachkräfte mit im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen in Sachsen-Anhalt arbeiten wollen, können sie Anträge stellen:

  •     unabhängig vom Staat des Erwerbs der Berufsqualifikation,
  •     unabhängig von der Staatsbürgerschaft,
  •     unabhängig vom Aufenthaltsstatus in Deutschland.

Das Gesetz sieht zudem einen Anspruch auf kostenfreie unabhängige Beratung vor. Das Gesetz über die Feststellung der Gleichwertigkeit ausländischer Berufsqualifikationen im Land Sachsen-Anhalt finden Sie hier.

 

2. Servicestellen IQ „Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung“

Sachsen-Anhalt verfügt über ein gut ausgebautes Netz an Servicestellen und Beratungsdiensten zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse. Die Servicestellen der IQ „Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung“ Sachsen-Anhalt Nord und Sachsen-Anhalt Süd

  • beraten zu Qualifizierungsmöglichkeiten nach einer Teil- oder Nichtanerkennung von Berufsabschlüssen
  • bieten in Abstimmung mit lokalen Beratungsdiensten individuelle Orientierungs- bzw. Verweisberatung und Unterstützung bei Anträgen zur beruflichen Anerkennung
  • unterstützen Zugewanderte unabhängig vom Aufenthaltsstatus (mit mindestens nachrangigem Zugang zum Arbeitsmarkt)
  • unterstützen Beratungsdienste und Integrationsnetzwerke durch Fachberatung und kooperieren bei der Bearbeitung komplexer Anerkennungsfälle
  • bieten Schulungen und Fachveranstaltungen zu Fragen der beruflichen Anerkennung ausländischer Qualifikationen in Deutschland und der EU.

Erfahren Sie hier und in mehreren Fremdsprachen mehr zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse.