Erklärvideo in sieben Sprachen über die Gefahren regelmäßigen Alkoholkonsums

Caritas

März 2018

Der Deutsche Caritasverband hat ein mehrsprachiges kostenloses Erklärvideo erstellen lassen, mit dem die Gefahren regelmäßigen Alkoholkonsums erläutert werden.

Das von der Agentur VideoBoost produzierte Video zeigt, wann Alkohol vom Genuss zum Risiko wird, welche Auswirkungen ein zu hoher Alkoholkonsum haben kann und in welchen Situationen komplett auf Alkohol verzichtet werden sollte. Darüber hinaus beschreibt es Anzeichen, die auf eine Alkoholabhängigkeit hinweisen können und zeigt Hilfemöglichkeiten auf. Besonders Menschen, die unter psychischen Belastungen oder traumatischen Erlebnissen leiden, neigen häufig zu Alkoholmissbrauch. Auch Geflohene sind gefährdet. 

Die Erklärvideos sind auf der Website des Caritasverbandes in 7 Sprachen und über den You-Tube Kanal abrufbar (Dauer: ca. 2 min.).

Film zeigt das MiiDU-Projekt

Juni 2017

Der demographische Wandel ist in Sachsen-Anhalt besonders spürbar. In vielen Bereichen der Wirtschaft herrscht Fachkräftemangel. Um die beruflichen Perspektiven junger Menschen mit Migrationshintergrund zu erhöhen, setzen LAMSA e.V. und die DAA GmbH das Projekt „MiiDU“ um.

In dem jetzt entstandenen Film zeigt das MiiDU-Projekt die Inhalte der Arbeit. Gezeigt wird eine Bustour durch Sachsen-Anhalt zur Berufsorientierung mit Menschen mit Migrationshintergrund. In dem Film kommt u. a.  die Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt Susi Möbbeck zu Wort. Der Film gibt darüber hinaus spannende Einblicke in die Herausforderungen des Übergangs in eine duale Ausbildung aus der Perspektive von Menschen mit Migrationshintergrund.

Informationsfilme des DRK zu Gesundheitsthemen in mehreren Sprachen

Juni 2017

Das DRK in Nordrhein-Westfalen hat mit einer Medienagentur und in enger Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen sieben leicht verständliche Filme zu verschiedenen Gesundheitsthemen für zugewanderte Menschen erstellt.

Die auch über NRW hinaus einsatzfähigen Informationsfilme können auf der mehrsprachigen drk-Internetseite kostenfrei heruntergeladen werden. Sie sind in den Sprachen Deutsch, Englisch, Arabisch und Sorani (Kurdisch) verfügbar und informieren zu den Themen:

  •           Gesundheitssystem
  •           Schwangerschaft und Geburt
  •           Schutz vor Infektionen
  •           Psychische Gesundheit
  •           Kindergesundheit
  •           Gesunde Zähne
  •           Krebsvorsorge

Weitere Filme sind geplant, unter anderem zum Substanzkonsum sowie zur Inaugenscheinnahme.

Mehrsprachiger Erklärfilm "Erste Schritte für junge unbegleitete Geflüchtete" jetzt online

willkommen bei freunden (dkjs)

April 2017

Was erwartet mich nach meiner Ankunft? Wie gehe ich mit den Fragen des Jugendamts um? Was erzähle ich den Menschen, die über meine Zukunft in Deutschland entscheiden? Der kurze Erklärfilm „Erste Schritte für junge Geflüchtete in Deutschland“ möchte Geflüchteten unter 18 Jahren eine erste Orientierung für die Zeit nach ihrer Ankunft bieten.

Im Film erzählen die drei jungen Geflüchteten Amir, Amaar und Ali, wie sie die erste Zeit in Deutschland und ihre Gespräche mit dem Jugendamt erlebt haben. Sie machen auch Mut, sich auf den nicht immer ganz geradlinigen Prozess des Ankommens einzulassen.

Zum Hintergrund: Die Informationslage zu Asylverfahren in Deutschland ist für geflüchtete Menschen zumeist undurchsichtig. Insbesondere unbegleitete minderjährige Flüchtlinge können ihre Situation nur schwer einschätzen. Aufgrund negativer Erfahrungen im Herkunftsland sind sie zudem oft misstrauisch gegenüber den verantwortlichen Behörden. Daher möchte der Film geflüchtete Jugendliche bei ihrer Ankunft und ihren ersten Wegen unterstützen.

Mehr Informationen zum Hintergrund wie zum Film erhalten Sie auf der Website "Willkommen bei Freunden" der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS).