Menu
menu

Neue Integrationsrichtlinie tritt Anfang 2021 in Kraft

Zum 1. Januar 2021 tritt die neue Integrationsrichtlinie in Kraft. Sie ersetzt die beiden einschlägigen Förderrichtlinien zur Integration.

Wie bereits mehrfach angekündigt, tritt die neue Integrationsförderrichtlinie zum 01. Januar 2021 in Kraft.

Sie ersetzt damit die bisherige "Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Integration von Migrantinnen und Migranten, zur Flüchtlingshilfe sowie zur interkulturellen Öffnung" ebenso wie die "Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund" (Integrationsrichtlinie), die beide zum 31. Dezember 2020 außer Kraft treten werden.

Für alle Antragsteller gilt, dass Förderanträge für das Haushaltsjahr 2021 auf den neuen Antragsformularen bis zum 31. Oktober 2020 einzureichen sind. 

Folgende Formulare sind bei den Antragstellungen zu verwenden:

  1. Antragsformular Integrationsförderrichtlinie
  2. Antragsformular für den Finanzierungsplan (Anlage 1)
  3. Antragsformular zum Personal (Anlage 2)
  4. Antragsformular für die Digitale Landkarte Kompass (Anlage 3)

Eine Online-Darstellung des Richtlinientextes erfolgt, sobald die neue Richtlinie veröffentlicht ist (Ministerialblatt).