Menu
menu

In Kürze: Auftaktveranstaltung der EUmigra-Reihe „Gleichgestellt – gleichbehandelt?“ (17. März, online)

Die Fach- und Servicestelle EU-Migration in Sachsen-Anhalt (EUmigra) der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. hat für Mittwoch, 17. März, zu einem Online-Vortrag mit Diskussion eingeladen (13.00 bis 14.30 Uhr).

Das Thema dieser Auftaktveranstaltung der EUmigra-Reihe „Gleichgestellt – gleichbehandelt? Wege zu fairen Arbeits- und Lebensbedingungen für Unionsbürgerinnen und Unionsbürger in Sachsen-Anhalt“ ist der Zusammenhang von Arbeitsmarktintegration und Diskriminierung

Als Referentin konnte Dr. Nora Ratzmann vom Deutschen Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung (DeZIM) e.V. gewonnen werden. Der Titel ihres Vortrages lautet „Gleichberechtigt und trotzdem diskriminiert? Realitäten der sozialen und Arbeitsmarktintegration von EU-Bürgern in Deutschland“.

Die anschließende Paneldiskussion in offener Runde soll vorgetragene Aspekte vertiefen und differenzieren. Ziel der Aussprache ist es, am Leitfaden des Vortrags ein Gesamtbild zu strukturellen Diskriminierungsformen zusammenzutragen, die Wahrnehmung für die Situation in Sachsen-Anhalt zu schärfen und Handlungsoptionen in den Blick zu nehmen. 

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der IQ-Servicestelle „Interkulturelle Beratung und Trainings“ im Rahmen der diesjährigen Internationalen Wochen gegen Rassismus statt.

Es wird um Anmeldung bis zum 15. März an die E-Mail-Adresse anmeldung-eumigra@agsa.de gebeten. Am Tag darauf erhalten die Teilnehmer die Zugangsdaten zur Veranstaltungsplattform „Zoom“.

Termin: Mittwoch, 17. März, 13.00 bis 14.30 Uhr

Ort: online

Kontakt: Fach- und Servicestelle EU-Migration Sachsen-Anhalt (EUmigra), Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V., Schellingstraße 3-4 , 39104 Magdeburg, E-Mail: ernst.stoeckmann@agsa.de, Telefon: +49 391 5371 271