Menu
menu

Engagement für Integration und Zusammenhalt gewürdigt: Sachsen-Anhalt verleiht Integrationspreis 2020

Die Auszeichnungen überreichten Sozialministerin Petra Grimm-Benne und Staatssekretärin Susi Möbbeck, die auch Integrationsbeauftragte der Landesregierung ist, am 18. Mai in Halle und am Tag darauf in Magdeburg.

Die ursprünglich für Ende 2020 vorgesehene und zunächst in das Frühjahr 2021 verschobene Festveranstaltung konnte pandemiebedingt nicht stattfinden. Rund 70 Vereine, Unternehmen, Initiativen, Institutionen und engagierte Einzelpersonen waren für den Preis vorgeschlagen worden. Es war die bereits elfte Preisvergabe.

Eine vom Landesintegrationsbeirat berufene Fachjury hat die Preisträgerinnen und Preisträger ausgewählt sowie 24 Ehrenamtliche für ihren besonderen individuellen Einsatz in der Migrationsarbeit stellvertretend für die vielen Engagierten im Land gewürdigt. Sie bekommen auf dem Postweg ein Glückwunschschreiben und einen Büchergutschein. 

In drei Kategorien wurden jeweils mit 1.000 Euro dotierte erste Preise und mit 500 Euro verbundene zweite Preise vergeben. Eine Sonderwürdigung erhielt das einewelt haus Magdeburg in Trägerschaft der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. „für sein langfristiges Engagement für ein vielfältiges Sachsen-Anhalt“ (siehe Bild). Es bietet seit 25 Jahren einen Ort für Migrantenorganisationen, Integrationsprojekte, europäische Zusammenarbeit und Globales Lernen, hieß es weiter zur Begründung. Vereine nutzen das Haus als Ort für Arbeit, Bildung und Begegnung. 

Eine Pressemitteilung mit einer Liste aller Preisträger und den ausgezeichneten Ehrenamtlichen sowie Fotos finden Sie auf dieser Seite des Sozialministeriums.

Kontakt: Pressestelle des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration, Turmschanzenstraße 25, 39114 Magdeburg, Telefon: +49 391 567-4612, -4608, E-Mail: MS-PRESSE@ms.sachsen-anhalt.de