Menu
menu

Absagen des Jugendmigrationsdienstes Magdeburg in sechs Sprachen - Anfragen per Telefon und E-Mail weiterhin möglich

Der Jugendmigrationsdienst (JMD) Magdeburg hat seine Angebote aufgrund der Corona-Krise ausgesetzt. Die entsprechenden Informationen liegen jetzt in mehreren Sprachen vor.

Der Jugendmigrationsdienst Magdeburg/IB (JMD) hat für den Besucherverkehr geschlossen und seine Gruppenangebote ausgesetzt. Die entsprechenden deutschsprachigen Aushänge im und am Haus wurden vom Dienst SiSA - Sprachmittlung in Sachsen-Anhalt in ArabischPersischRussischTigriniya und Türkisch übersetzt.

„Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, dass möglichst wenige Menschen dem Risiko einer Infektion mit dem Corona-Virus ausgesetzt werden“, heißt es in dem Aushang. Deshalb würden ab sofort vorerst keine Gruppenangebote stattfinden. Einer JMD-Mitarbeiterin zufolge können aber weiterhin Anfragen per Telefon (+49 391 7391089) und per E-Mail (JMD-Magdeburg@ib.de) gestellt werden.