Neue Arbeitshilfe für Ehrenamtliche: Die "Toolbox" des IQ Netzwerk Bayern

2. März 2018

Das IQ Netzwerk Bayern – MigraNet hat eine Arbeitshilfe für Ehrenamtliche erarbeitet. Die „ToolBox – Der schnelle Ratgeber für Helferinnen und Helfer zur Anerkennung ausländischer Qualifikationen“ soll freiwillig Engagierten einen Überblick zum Thema Anerkennung ausländischer Qualifikationen geben.

Die ToolBox enthält einen Fächer von 35 Karten, die einen leicht verständlichen, praxisbezogenen Überblick zu allen wesentlichen Themen der Anerkennung ausländischer Qualifikationen geben. Schon im Vorfeld der Anerkennungsberatung hilft den Ehrenamtlichen ein Fragenkatalog in der ToolBox, der auf wichtige Punkte aufmerksam macht und den Kontakt mit der Anerkennungsberatungsstelle erleichtert. 

Die ToolBox wird auf Informationsveranstaltungen für ehrenamtliche Kräfte sowie anlässlich fallbezogener Zusammenarbeit mit ihnen ausgegeben. Die Informationen der ToolBox gelten länderübergreifend, die Arbeitshilfe ist bundesweit einsetzbar.

Die Toolbox zum Herunterladen (PDF): hier.

Dieser Beitrag wurde der Publikation "Forum Migration März 2018" entnommen.

Engagementfonds ermöglicht integrierte Nachbarschaften - Antragstellung für ehrenamtliche Vorhaben ab sofort möglich

28. Januar 2018

Unter dem Motto „Engagierte Nachbarschaft“ unterstützt die Netzwerkstelle Willkommenskultur seit 2015 Initiativen und Vereine, die sich für und mit Geflüchteten und Zugewanderten engagieren. Ab sofort können entsprechende Vorhaben mit bis zu 2.500 Euro unterstützt werden.

Gerade in kleineren Städten und Gemeinden hat das nachbarschaftlichen Engagement für Integration eine zentrale Stellung. Die über 200 Vorhaben in Sport, Schule, Kultur oder Alltagshilfe, die seit 2015 mittels des Engagementfonds gefördert wurden, zeigen, dass das Zusammenleben im ländlichen Raum von gegenseitiger Unterstützung geprägt ist.

„Engagierte ermöglichen Zugewanderten Teilhabe im Gemeinwesen und erleichtern das Einleben vor Ort entscheidend“, betont Uwe Lummitsch. Er ist Geschäftsführer der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (LAGFA), die die Netzwerkstelle verantwortet. Die Beratung von mehr als 100 Initiativen pro Jahr verdeutliche, dass sich viele Menschen in Sachsen-Anhalt ganz selbstverständlich für eine integrierte Nachbarschaft einsetzen.

Dieses Engagement wolle man anerkennen und weiterentwickeln. Ob Elternbildung, Patenschaftsprojekte, Sportmaßnahmen, Kochaktionen oder Kulturfeste, der Ideenvielfalt sind kaum Grenzen gesetzt. Interessierte sind aufgefordert, sich im Antragsprozess mit den Mitarbeitenden der LAGFA-Netzwerkstelle in Verbindung zu setzen.

Gefördert wird der Engagementfonds durch das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration Sachsen-Anhalt. Weitere Informationen unter:  www.willkommenskultur.info

Zur Pressemitteilung (Auftakt Engagementfonds 2018) hier.

Kontakt: LAGFA Sachsen-Anhalt e.V., Uwe Lummitsch / Jan Greiner

Tel.: 0345 / 20 37 842, willkommenskultur(at)lagfa-lsa.de und www.facebook.com/lagfa.lsa