Integrationspreis Sachsen-Anhalt 2017: Zum achten Mal verliehen!

Susi Möbbeck Integrationsbeauftragte und Staatssekretärin und Dr. Reiner Haseloff Ministerpräsident mit dem Preisträger Deutsches Fachwerkzentrum Quedlinburg e.V.: Integrativer Ort BauDENKMAL!
Susi Möbbeck Integrationsbeauftragte und Staatssekretärin und Dr. Reiner Haseloff
Ministerpräsident mit dem Preisträger Deutsches Fachwerkzentrum Quedlinburg e.V.: Integrativer Ort BauDENKMAL!

22. November 2017

Die Resonanz von Bewerbungen für den diesjährigen, zum achten Mal vergebenen, Integrationspreis Sachsen-Anhalt spricht eine eigene Sprache: Um die 80 Projekte haben sich für den Wettbewerb beworben, so viele wie nie zuvor. Mit ihnen bringen Akteurinnen und Akteure aus allen Teilen der Gesellschaft ein, was man als soziales Funktionsmodell nicht nur für das Land Sachsen-Anhalt beschreiben kann: sich persönlich einzusetzen für offenes zwischenmenschliches Begegnen und für gelingendes gemeinsames Tun. 

Ministerpräsident Haseloff sagte anlässlich der Preisverleihung: „Es geht um die Integration von Menschen mit einer dauerhaften Bleibeperspektive. Dazu bedarf es einer gelingenden Integrationspolitik. Berufliche und lebensweltliche Eingliederung müssen zusammengedacht werden. Gefordert sind neben Realitätssinn auch Phantasie und Mut. Auch die Zuwanderer müssen sich aktiv an der Integration beteiligen. Wir müssen neue Wege gehen. Und die Richtung geben viele erfolgreiche Projekte im Land vor.“

In ihrer Begrüßungsrede würdigte Staatssekretärin Susi Möbbeck, die auch Integrationsbeauftragte des Landes ist, das vielfältige Engagement für Teilhabe und Integration: „In Sachsen-Anhalt engagieren sich viele tausend Menschen mit menschlicher Zugewandtheit und unermüdlichem Einsatz für neuankommende Geflüchtete und für ein gelingendes Zusammenleben. Dieses Engagement verdient eine Würdigung!“ 

Aus diesem reichen Engagement letztlich die Preisträgerinnen und Preisträger zu ermitteln, dürfte der Fachjury alles andere als leicht gefallen sein. Zehn Initiativen und Projekte erhielten vor 200 geladenen Gästen und umrahmt von künstlerischen Einlagen einen der Integrationspreise aus den drei Kategorien.

Zwei verliehene Sonderpreise für Engagement in der traumapädagogischen und sozialpsychologischen Betreuung  unterstrichen die Notwendigkeit der Wahrnehmung besonderer Bedarfe von Menschen mit Fluchthintergrund. Des Weiteren wurden 19 Ehrenamtliche ausgezeichnet - darunter mehrere Ehrenamtliche aus dem BFD mit Flüchtlingsbezug, die  zugleich stellvertretend für alle diejenigen stehen, die sich mit hohem persönlichen Elan dafür einsetzen, dass Geflüchtete in Sachsen-Anhalt offene Türen finden und gute Gründe zu bleiben.

Zur Pressemitteilung und der Übersicht aller Preisträger siehe hier.

Die ausführliche Bildergalerie zur Preisverleihung folgt.

Begrüßungsrede der Staatssekretärin Susi Möbbeck

Laudatio für Ehrung für besonderes individuelles Engagement durch Staatssekretärin Susi Möbbeck

Laudatio in der Kategorie "Integration durch Kultur und Sport" durch Staatssekretärin Susi Möbbeck

Laudatio in der Kategorie „Sprache, Ausbildung und Arbeit – Schlüssel erfolgreicher Integration“ durch Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff

Laudatio in der Kategorie „Teilhabe von Zugewanderten“ durch die Staatssekretärin Susi Möbbeck

Laudatio für Sonderpreise durch Staatssekretärin Bröcker

Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen

ERROR: Content Element type "media" has no rendering definition!

ERROR: Content Element type "media" has no rendering definition!

ERROR: Content Element type "media" has no rendering definition!