Menu
menu
Stockadobe

Neue Corona-Verordnung: „2G“ in Innenräumen und keine Präsenzpflicht mehr an Schulen

Die Landesregierung von Sachsen-Anhalt hat ihre Regelungen gegen die Corona-Pandemie noch einmal deutlich verschärft.

Integrationsbeauftragte

Mehrsprachige Corona-Hinweise des Bundes aktualisiert und erweitert

Zu Corona-Verhaltensregeln und Impfbestimmungen aktualisiert die Bundesregierung regelmäßig mehrsprachige Internet-Texte.

Dessau-Roßlau: Gemeinsame Initiative entwickelt Informationsbrief in acht Sprachen zu den Corona-Wirtschaftshilfen des Bundes

3. Januar 2021

Auf Initiative der Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg, des Integrationsbüros Dessau-Roßlau, des Landesnetzwerks Migrantenorganisationen, der Industrie- und Handelskammer Dessau-Halle und des Koordinierungs- und Beratungszentrums EMI ist ein mehrsprachiger Informationsbrief für Corona-geschädigte Unternehmen entwickelt worden. Im Mittelpunkt stehen die Wirtschaftshilfen der Bundesregierung. Dabei geht es zum Beispiel um Fragen der Antragstellung, der Fristen und des Kurzarbeitergeldes. 

Erhältlich ist der Informationsbrief in

- Deutsch
- Englisch
- Französisch
- Russisch
- Polnisch
- Arabisch
- Farsi/Persisch
- Vietnamesisch

Das Dessauer Integrationsbüro dankt besonders den zahlreichen ehrenamtlichen Übersetzerinnen und Übersetzern vom Projekt „SiSA – Sprachmittlung in Sachsen-Anhalt“ für deren Unterstützung. 

Kontakt: Rückfragen sind unter anderem möglich an den Arbeitgeberservice (E-Mail: Dessau-Rosslau.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de, Telefon: +49 800 4555520) und das EMI-Beratungszentrum (emi@eplan-consult.de, +49 391 28898958.